Bierchen und Blümchen

Der Alkoholmissbrauch von Jugendlichen ist ein wachsendes Problem in Deutschland. Regelmäßiges und heftiges Trinken ist ein unschönes Phänomen, dass sich unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen immer weiter verbreitet. Seit dem Jahr 2000 hat sich z. B. die Zahl der 10-15-jährigen, die wegen einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus mussten, nahezu verdoppelt.

 

Aber der Aufenthalt im Krankenhaus ist nicht die einzige Konsequenz: Wer sein Trinkverhalten nicht in den Griff bekommt, bekommt auch oft sein Leben nicht mehr in den Griff. Oft leiden auch Schule, Ausbildung oder Freundschaft darunter. Um in Pforzheim und dem Enzkreis Aufmerksamkeit für dieses Thema zu schaffen, hat sich der Arbeitskreis Alkoholprävention mit der studentischen Kommunikationsagentur werbeliebe zusammengetan, um eine Präventions-kampagne umzusetzen.

 

Was ist das Besondere daran? Sicher gibt es bereits deutschlandweit bekannte Kampagnen, die das Problem thematisieren. Diese wenden sich jedoch immer direkt an die Jugendlichen und allzu oft ist der erhobene Zeigefinger im Spiel. Wir sehen das aber so: Nur wer sich selbst vorbildlich verhält, kann andere überzeugen. Deswegen wollen wir die Erwachsenen im Umfeld der Jugendlichen ansprechen, also z. B. Eltern, Jugendtrainer und Lehrer. Sie sollen für ihren eigenen Konsum sensibilisiert werden und dafür, dass sie in allem, was sie tun, Vorbilder für Heranwachsende sind. Wir werden zeigen, dass das glaubwürdige Gespräch auf Augenhöhe mehr Wirkung hat als der erhobene Zeigefinger.

 

 

 Neugierig geworden? Auf den nächsten Seiten erfahrt Ihr mehr!